Russische Marine bekommt zehn neue Kriegsschiffe

russischemarine
© RIA Novosti. Igor Zarembo

MOSKAU, 29. Oktober (RIA Novosti).

Die russische Kriegsmarine wird in den nächsten zehn Jahren an die zehn neuen Ozean-Fregatten bekommen. Das teilte ein Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums RIA Novosti am heutigen Freitag mit.

Das erste Kriegsschiff der Ozeanzone - eine Fregatte des Projekts 22350 „Admiral Gorschkow" - wird laut dem Ministeriumssprecher heute vom Stapel des Schiffbauwerkes „Nördliche Werft“ in Sankt Petersburg laufen. Die Fregatte wird in das Arsenal der russischen Flotte aufgenommen. Im Moment wird noch ein weiteres Schiff dieses Projekts - die Fregatte „Admiral Kassatonow“ - gebaut.

„In den nächsten zehn Jahren wird die russische Kriegsmarine bis zu zehn Fregatten dieses Projekts bekommen. Die Kapazitäten der ‚Nördlichen Werft’ ermöglichen es, das mit Überzeugung zu sagen“, so der Gesprächspartner der Nachrichtenagentur.

Quelle: Ria Novosti

Kommentar:
Der Eine baut zehn Fregatten in 10 Jahren und der Andere hat nur ein Prüfer- Team...